Start | Genres  | Andere Genres | Weihnachtspop

GENRES

Info

Das musicline.de-Genrelexikon bietet Hintergründe zu den verschiedensten Stilen und Phänomenen in der Musik. In jedes Thema führt ein kurzer Text ein, der die wichtigsten Entwicklungen, einflussreichsten Künstler und besten CDs vorstellt. Das Genrelexikon erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern wird fortwährend erweitert und aktualisiert.

Andere Genres-Neuerscheinung

Alle Andere Genres-
Neuerscheinung

Weihnachtspop
Letzte Weihnacht gab ich dir mein Herz

 

Last Christmas, this christmas: Pop und das Kind in der Krippe

Sti-hil-le Nacht?Schönes Lied eigentlich. Doch zum "das singen wir bei Oma zur Bescherung"-Kanon gibt es eine Alternative. Denn spätestens seit Bing Crosby 1941 White Christmas sang und damit Rekordhalter wurde, beschäftigt sich Pop regelmäßig mit weihnachtlichen Themen. Dabei geht alles, von weißen Landschaften in Kanada bis hin zu Compilations, die sich bloß der speziellen Aura der Weihnachtszeit hingeben möchten.

Kaum noch werden Volkslieder im Rahmen von Familienfesten gesungen. Nur an Weihnachten, da bleibt alles anders. Dann darf sich Oma Stille Nacht wünschen und alle trällern mit. Doch zum Bescherungs-Kanon hat sich längst ein weiteres Repertoire gesellt: die Popklassiker der Weihnachtszeit.

Denn wenn das erste Lichtlein brennt, stellen auch die Sender ihre Programme um. Mit den Weihnachtserfolgen so großer Entertainer wie Bing Crosby, Frank Sinatra oder Dean Martin zieht auch das Interesse an Weihnachtsgeschichten in die Pop-Historie ein. Der "Papa" genannte Bing Crosby gilt als der bekannteste US-Medienstar der ersten Hälfte des zurückliegenden Jahrhunderts.

"Holiday Inn" schafft Evergreens

Sein größter Erfolg: Ein Weihnachts-Song. Im Jahr 1941 komponiert Irving Berlin die Filmmusik zu Holiday Inn, einem Movie, das zu jedem Großfeiertag ein Stück Musik vorstellt. Für Weihnachten lässt Berlin textlich den Schnee rieseln, um den Zauber des Rituals anhand einer Landschaft darstellen zu können: I'm Dreaming Of A White Christmas lässt er Crosby singen, und dessen unaufdringlicher Zuckerschmelz verzückt das Publikum. Bis heute hat sich die Single mehr als 30 Millionen Mal verkauft - Rekord.

Seit diesem Erfolg gehört es zum Standard eines angesehenen Entertainers, auch Weihnachtslieder zu singen. So folgen etwa Dean Martin und Frank Sinatra dem Vorbild Papa Bings und nehmen Weihnachtsalben auf. Das Besingen weißer und weiter Landschaften ist eines der gängigen Motive. White Christmas und Winter Wonderland, solche Träumereien werden auch im Deutschland zu Wirtschaftswunderzeiten aufgegriffen. Etwa, wenn die beliebte Schlagersängerin Elisa Gabbei über den Winter In Kanada singt: "So weiß war das Land".

Stille Nacht in allen Kanälen

Aber auch besonders gelungene Feste oder eben in Schieflage geratene Weihnachtsharmonien tauchen im Weihnachtspop immer wieder auf. Zu einem Klassiker der jüngeren Vergangenheit hat sich da ein Song entwickelt, den Wham! 1985 vorstellen. In Last Christmas spricht ein Ich-Erzähler darüber, wie er letzte Weihnacht sein Herz verschenkte, bald aber schon enttäuscht wurde. Optimistisch gibt sich die Erzählperson dennoch für das bevorstehende Fest: "This Year/ To Save Me From Tears/ I'll Give It To Someone Special" [Um mich vor Tränen zu schützen/ Werde ich es (mein Herz, d. Verf.) in diesem Jahr jemand Besonderem schenken].

In den Adventswochen schaffen es Wham! mit diesem Song regelmäßig in die Airplay-Top 5 der Radiosender, obwohl der Song nun bereits über 15 Jahre alt ist. Noch etwas älter, weil im Jahr 1818 geschrieben von Josef Mohr und Franz Xaver Gruber, ist der Pop und Klassik übergreifende Klassiker Stille Nacht. Das Lied beendet nicht nur traditionell die Kirchmesse an Heiligabend, sondern ist auch das wohl meist gecoverte Weihnachtslied überhaupt. Große Stars wie Elvis wagen sich immer wieder an Mohrs Krippenszene und Grubers früh-psychedelische Harmonien. Und auch im Rahmen der Liebhaber-Weihnacht fehlt das Lied nicht, etwa auf dem Album Christmas On The Mountain - A Bluegrass Christmas.

Der Aura des Songs nimmt sich auch die große Indie-Band Mercury Rev an und lässt 1998 auf Endlessly singende Sägen und Engelschöre erklingen. Kein Wunder, diese Gruppe plant für 2003 einen Film mit dem Titel "Christmas On Mars". Noch loser ist der Bezug zur Weihnachtszeit auf der Compilation Seasonal Greetings. Hier hat mit Heiko Hoffmann der Chefredakteur des GROOVE-Magazins ganz ganz viel wärmelnde Elektronik zusammengestellt, die auf Pulverschneesocken durch den Lamettawald streift. Wie war das noch mal mit den gängigen Motiven der Weihnachtspop-Klassiker? Catch A Snowflake heißt der Beitrag von Herrmann & Kleine. Und Erlend Oye schließlich, Sänger der norwegischen Kings Of Convenience, covert... Last Christmas. Neue Klassiker, wie gesagt.

Weitere Meister mit Weihnachtsfaible sind:

Glenn Miller, Frank Sinatra, Elvis Presley, James Brown, Barbara Streisand, Neil Diamond, Kelly Family, N' Sync

Schlüsselalben dieses Genres sind:

Bing Crosby: White Christmas [1956]
Dean Martin: The Christmas Album [1966]
The Carpenters: Old Fashioned Christmas [1984]
Boney M.: 20 Greates Christmas Songs [1986]
Verschiedene: Black Christmas [2000]
Verschiedene: Karaoke Christmas [2002]
Verschiedene: Seasonal Greetings [2002]
Verschiedene: Christmas On The Mountain - A Bluegrass Christmas [2002]
Verschiedene: Christmas Classics 2002 [2002]